Umbau Mensa, Neue Kantonsschule Aarau

Code:MENSA
Nummer:0911
Jahr:2011
Ort:Aarau
Status:Gebaut
Auftragsart:Direktauftrag
Programm:Bildung
Grösse:S
Team:Philipp Husistein, Thomas Nadler (Bauleitung)
Auftraggeber:Kanton Aargau DFR / Immobilien

In der Mensa des 1989 von Barth + Zaugg Architekten erstellten Erweiterungsbaus der Neuen Kantonsschule haben sich die Anforderungen und Abläufe erheblich verändert. Die wachsenden Schülerzahlen und der anstehende Erneuerungszyklus der Betriebseinrichtung waren ausschlaggebend für die umfassende Erneuerung der Mensa.

Die Umsetzung der Bedürfnisse führte zu einer kompletten Umstrukturierung des Küchen- und
Freeflow-Bereichs, der Gastraum wurde zudem neu möbliert. Den Abläufen entsprechende räumliche Anpassungen und der passende Gerätepark garantieren Effizienz, Effektivität, Ökologie und Wirtschaftlichkeit der neuen Küche.

Beim ursprünglichen Farb- und Materialkonzept des Erweiterungsbaus der neuen Kantonsschule
Aarau, in dem sich die Mensa befindet, werden zum einen Materialien verwendet, die mehrheitlich sichtbar belassen werden können, widerstandsfähig sind und mit ihren Eigenfarben in Erscheinung treten. Einziger Kontrast bilden die blauen Erschliessungskerne.

Einen neuen Kontrastpunkt bildet die Freeflowzone. Werden die Nebenräume als «Körper» wahrgenommen, so handelt es sich beim Freeflow um einen «Innenraum im Innenraum», der durch die drei grossen Portale gefasst wird. Angelehnt an den blauen Farbton der Kerne auberginefarbig ausgeführt, wird der Bereich in der Wahrnehmung veredelt. Der dunklere Farbton akzentuiert die Speisen auf den weissen Tellern und etabliert eine Bühne für die vielfältigen Angebote und Wahlmöglichkeiten. Verstärkt wird der Effekt durch die Kombination mit Bauteilen in Chromstahl.

Verwandte Themen